top of page

WHO am I? 

Den großen Bogen über das Shirabe Festival 2024 spannt die Frage nach

der eigenen Identität. Wer bin ich? Woher komme ich? Wofür existiere ich?

Fragen, die sich wohl jede*r von uns schon einmal gestellt hat.

Aber nicht nur die individuelle Seinsfrage wird hier angestoßen, sondern

ebenso die Frage nach der kulturellen Identität. Was ist das überhaupt? Und:

kann ich mich mit einer anderen Kultur identifizieren?

Von Klassik, Jazz und Pop, bis hin zur Avantgarde kommt kein Genre zu

kurz. Denn am Ende zählt doch eins: die Vielfalt macht es aus.

21. Mai / 19:30

Schwanengesang - Schubert des 21. Jahrhunderts?! 

Eine Gratwanderung zwischen Klassik und Pop. Unterhaltsam, frisch und

überraschend interpretieren Frank Havrøy und Gunnar Flagstad Schubert’s

Meisterwerke neu. Noch Klassik - oder schon Pop?

Ehrbar Saal

Mühlgasse 28, 1040 Wien

Gunnar Flagstad - Klavier
whoami.jpg

20. Mai / 19:30

"Who am I?" 

Eine kammermusikalische Operngala mit Meisterwerken der Klassik, Operette, Jazz und Pop, sowie zwei Uraufführungen der Komponisten Bjørn

Kruse und Kjell Habbestad. Erzählt wird die Geschichte von zwei jungen Frauen, die auf der Suche nach dem Sinn des Lebens sind. Eine sucht ihn durch die Liebe, die andere über ihre Karriere - doch wo findet man den Sinn des Lebens letztendlich?

Ehrbar Saal

Mühlgasse 28,1040 Wien

17. Mai 19:00

KlangBildKlang

Junge Talente aus den Bereichen Musik und bildende Kunst bauen Klänge zu Bildern und Bilder zu Klängen. Was passiert, wenn sich Kunstgenres mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund überschneiden und zu einem Ganzen werden? Zu hören und zu sehen sind aufstrebende Künstler aus Österreich, Norwegen, Frankreich und Dänemark.

Haydn Saal

Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

NMH KlangBildKlang
bottom of page